To err is human

what is truth?

“To err is human” – many people (of faith) are hardly aware how much they lean towards this human quality when they understand themselves as lifelong spiritual seekers on a path. Among Quakers, the idea of the “absolute perhaps” became established. It is expression for continuous divine revelation and the consequence thereof that we, as humans, can never exactly or definitely know, where truth lies – since God will eventually reveal us more. As it happened for millennia since biblical times.

Continuous revelation as a theological principle is being used today too often as justification for self-indulgent arbitrariness. Continue reading “To err is human”

Advertisements

Irren ist menschlich

what is truth?Irren ist menschlich” – viele (gläubige) Leute sind sich heute wohl kaum bewusst, dass sie sich kräftig dieser menschlichen Qualität zuwenden, wenn sie sich als lebenslange spirituelle Sucher auf dem Weg verstehen. Bei den Quäkern hat sich eine Vorstellung des “absoluten Vielleicht” eingebürgert. Es ist ein Ausdruck dafür, dass sich Gott fortwährend offenbart und dass wir als Menschen nie genau oder abschliessend wissen können, wo die Wahrheit liegt – denn Gott wird uns noch mehr offenbaren. So wie dies über Jahrtausende seit der biblischen Zeit geschehen ist.

Diese theologische Grundhaltung der fortwährenden Offenbarung wird heute allzu oft als Legitimation für Beliebigkeit gebraucht. Continue reading “Irren ist menschlich”

Vom Ende der Welt – und was danach geschah.

SnowLight

Erster Teil eines Vortrages von Ben Pink Dandelion anlässlich der Jahresversammlung der kanadischen Quäker in Kemptville, Ontario, im August 2013.

Ben Pink Dandelion beginnt seine Vortragsreihe mit der Bemerkung, dass das Christentum eine Religion ist die aufgebaut ist auf unerfüllter oder enttäuschter Erwartung/ Vorfreude („frustrated anticipation“): Sozusagen auf dem Warten auf den Höhepunkt von Gottes Plan für die Welt, was er beschreibt als die zweite Wiederkunft Christi („the second coming of Christ“).

Die Geschichte des Christentums handelt gemäss Albert Schweizer im grossen und ganzen von Verzögerung oder Aufschub. Es sei die Aufgabe der ersten Christen gewesen diese Verzögerung in den Griff zu kriegen. Es war das Warten auf die Endzeit, also standen alle in einer Zwischenzeit (mean time). Die frühen Christen mussten in dieser Übergangszeit leben.

Dandelion verweist auf die Arbeiten von zwei Bibelwissenschaftlern, die die Basis bilden für die folgenden Ausführungen. Das Buch „Paul´s Necessary Sin: The Experience of Liberation“ von Timothy Peat Ashworth und „Heaven on Earth: Quakers and the second coming“ von Doug Gwyn.

In den biblischen Texten, vom Matthäus Evangelium bis zur Offenbarung, finden wir das Thema „was wird als nächstes kommen“. Continue reading “Vom Ende der Welt – und was danach geschah.”

The End of the World – parts 4 and 5

Here is the promised link to the final instalments of the study sessions by Ben Pink Dandelion, held in August 2013 at the Canadian Yearly Meeting of the Religious Society of Friends:

for the previous sessions, please follow these links:

The End of the World – Part 1

The End of the World – Parts 2 and 3

The End of the World – parts 2 and 3

Here are the second and third part of a series of study sessions on Quaker theology and history illuminating the “end of the world” topic.

For the first part, you can go to the following blog post: The End of the World – part 1

The following parts are available here: The End of the World – parts 4 and 5

The End of the World – part 1

Are you anxious about global warming, the repeat waves of recession, government shut downs, or any other discernible sign of an impending apocalypse?

The end of the world has been a popular topic for centuries, but none of the doomsday scenarios so far have caught my attention. But I feel inspired by the thoughts and queries shared by Ben Pink Dandelion, a quaker scholar from England.

Here is the first part of a series of study sessions on Quaker theology and history illuminating the “end of the world” topic.

The study sessions took place during the Canadian Yearly Meeting of the Religious Society of Friends in Kemptville, ON in August 2013. I will link to the following instalments of this five part series as they are posted publicly.

The End of the World – parts 2 and 3

The End of the World – parts 4 and 5